Wie werde ich Tagesmutter – FAQ

Wo kann man als Tagesmutter seine Betreuung anbieten??

In seinen eigenen vier Wänden, oder in extern angemieteten Räumlichkeiten. Man benötigt ein Spielzimmer und einen Raum zum schlafen oder zurückziehen. Das Jugendamt schaut sich die Räumlichkeiten genau an und entscheidet dann, ob hier eine Betreuung stattfinden darf oder nicht.

Muss der Vermieter informiert werden??

Ja, auf jeden Fall. Der Vermieter muss eine Einverständniserklärung abgeben. Dies gestaltet sich allerdings schwieriger als gedacht, da Tiere in vielen Fällen willkommener sind als Kinder…. Viele Vermieter lassen sich sehr schnell von dem Gedanken abschrecken, dass zu viele Eltern kommen und gehen. Da die Eltern aber alle andere Betreuungszeiten benötigen, gibt es keine „Massenaufläufe“. Viele Vermieter haben Angst vor Kinderlärm. Hier kann man ihnen klar machen, dass die Kinder noch so klein sind und weder schießen spielen noch ticken spielen können. Außerdem ist man jeden Vormittag draußen und dann nur zum Mittag und zum schlafen wieder drin. Danach beginnt schon die Abholphase.

Bekommt man als angehende Tagesmutter Unterstützung vom Jugendamt??

Ja, das Jugendamt kann alle anstehenden Fragen beantworten. Wer seine Pflegeerlaubnis hat, legt sie vor und kann einen Antrag auf Kostenübernahme der Investitionsausgaben stellen. Wer mit der Tagespflege beginnt, muss mit einigen Kosten rechnen. Spielzeug, Kindertische, Stühle, Teller…..alles ums Kind. Viele können es sich nicht leisten, die Anschaffungen aus eigener Tasche zu zahlen, darum hat das Jugendamt ein Konzept entwickelt. Man bekommt alle erforderlichen Dinge zu Beginn finanziert, verpflichtet sich im Gegenzug dessen, 7 Jahre den Beruf als Tagesmutter auszuüben. Sollte man vorzeitig abbrechen, zahlt man das Geld an das Jugendamt zurück.

Wer hilft mir, wenn ich Fragen habe??

Das Jugendamt und die Familienbildungsstätten, bzw. Tageselternverbände.



Muß man  als Tagesmutter Steuern zahlen??

Als Tagesmutter zahlt man seine Steuern selbst. Hier werden 30% des Einkommens abgezogen, als Betriebskostenpauschale, die behalten werden darf. Der Rest wird steuerlich verrechnet.

Ist man als Tagesmutter krankenversichert??

Jeder versichert sich selbst. Am günstigsten ist es, sich freiwillig in einer gesetzlichen Krankenkasse versichern zu lassen. Die Höhe richtet sich nach Einkommen und wird zur Hälfte vom Jugendamt übernommen.

Welche KK ist die Beste??

Am Besten ist es, sich verschiedene Angebote einzuholen 😉

Was muss in einem Betreuungsvertrag drin stehen??

Verträge können sehr unterschiedlich ausfallen. Name des Kindes und der Eltern, Betreuungszeiten (und Ort), Urlaubszeiten, Höhe der Betreuungskosten, Namen der noch in Frage kommenden Abholenden, Vollmacht der Eltern für die Tagesmutter ( Unfall), Adresse und Telefonnummer des Kinderarztes, Schweigepflicht, Rechte und Pflichten der Tagesmutter, Kündigungszeiten

Diese Verträge kann man sich im Internet selbst ausdrucken. – einfach mal Googlen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*