geht los..

Jetzt geht es los! Nun endlich haben wir uns entschieden, wieder mit unseren kleinen Minimenschen zusammen zu arbeiten. Im Frühling soll es losgehen. Jutta und ich beziehen eine 3-Zimmerwohnung und richten sie so ein, wie wir sie als Kind gern gehabt hätten. Geplant ist, dass wir um 8:00 Uhr beginnen, bis ca 14 Uhr, je nach Bedarf. Ich freue mich, endlich wieder mit kleinen kinder zusammen zu sein. Momentan fehlt es uns noch an einigen Dingen, die aber kein unüberwindbares Problem darstellen sollten, da es sich nur um materielle Dinge handelt. Jetzt gilt es ersteinmal alle Papiere zusammen zu bekommen, und schöne Räumlichkeiten, welche nat. Kinderfreundlich sein müssen, mit Garten, oder Spielplatz. Auf jeden Fall muss Natur angrenzen. Nichts ist schöner, als die Kinder ungezwungen umherlaufen zu lassen. Da wir beide Erfahrung im Bereich Kinder besitzen, jutta dazu noch Ergotherapeutin ist, werden wir hoffentlich keine allzu großen Schwierigkeiten haben, unsere Plätze voll zu bekommen. Vor 4 Jahren war der Bedarf so groß, dass ich 3 Kindergruppen voll bekäme. Ich gehe nicht davon aus, dass sich diesbezüglich viel geändert hat.
Ich werde berichten.

hmmmm……

Eigendlich weiß ich gar nicht was ich hier schreiben soll. Mein Mann kam irgendwann letzten Monat, und meinte,er hätte einen Blog für meine Arbeit eingerichtet. Scheinbar findet er meine Arbeit als Tagesmutter ( momentan Kinderfrau) erzählenswerter als ich. Es ist natürlich etwas ganz anderes von seinem Tag zu erzählen, als in einen Blog zu schreiben, den jeder einsehen kann. Ich versuche mich kurz zu beschreiben, und hoffe, daß ich mich später dazu durchringen kann, meinen Tagesablauf und Erfahrungen detalliert aufzulisten, was mir alles andere als leicht fällt, da ich ungern im Mittelpunkt stehe, und alles an mir so ziehmlich normal finde. Ich sehe meine Freundin in Gedanken mit dem Kopf schütteln.

Ich heiße also Silvia und bin bis zum 21.02.2007 -30 Jahre-. Dies bleibt übrigends die nächsten 5 Jahre so, dann werde ich 2 Jahre älter :-)))

Ich habe vor 5 Jahren mit sehr viel Spaß mit der Tagespflege bei mir zu Hause begonnen. Es hat Spaß gemacht, kein Tag war wie der Andere. Alles änderte sich stetig.

Das einzige was sich nicht änderte, war mein Mann, dem meine Zeiten morgens sehr missfielen. Da er vor 11 Jahren seine eigene Firma aufbaute, demzufolge erst zur Sonntagszeit aus dem Bett fiel, konnte ich wohl kaum auf ihn Rücksicht nehmen. Dabei fällt mir auf, daß ich viel besser über ihn schreiben könnte, es vielleicht auch viel spaßiger wäre als über mich. Somit hätte nicht er mich, sondern ich ihn mit diesem Blog überrascht. Das wäre eine SEHR gute Idee, und er kann nichts dagegen tun :-))))).Vielleicht läßt sich das Eine ja mit dem Anderen verbinden.
OK, ich werde mir überlegen, wie ich mich am besten veröffentlichen kann, ohne mein Gesicht zu verlieren( von meinem Mann natürlich ganz abgesehen), nicht zu persönlich zu werden, UND ( ! ) VOR ALLEM : niemandem zu nahe zu treten( außer meinem Mann).